Ratgeber & Wissenswertes

Daran sollten Sie denken 

Nach dem Todesfall, ist neben einer Vielzahl an Formalitäten, die wir gerne für sie erledigen, doch auch eine Menge an Änderungen und Abmeldungen zu bedenken.

Diese kleine Checkliste soll Ihnen dabei helfen:

  • Kündigung des Mietverhältnisses
  • Abmeldung von Wohngeldzahlungen
  • Kündigung des Telefonanschlusses
  • Abmeldung bei Versicherungen ( Hausrat, Unfall, Haftpflicht, Kfz )
  • Abmeldung oder Umschreibung eines PKW bei der Zulassungsstelle
  • Kündigung von Zeitschriftenabonnements
  • Abmeldung bei Mitgliedschaft in Vereinen oder Instutitionen
  • Änderung von Müllgebühren oder Mietnebenkosten
  • Abmeldung von Rundfunkgebühren bei der GEZ
  • Abmeldung bei der Energie-, Gas-, und Wasserversorgung 
Beratungsraum

Beantragung von Renten

Grundsätzlich müssen Hinterbliebenenrenten bei den jeweiligen Versicherungsträgern, in den meisten Fällen der Deutschen Rentenversicherung, persönlich beantragt werden. Dafür ist es notwendig im Vorfeld telefonisch einen Termin mit einer Niederlassung der Rentenversicherung abzustimmen. Dabei erhalten Sie auch wichtige Informationen über Unterlagen, die zum vereinbarten Termin vorgelegt werden müssen.

Folgenden Unterlagen werden für die Antragsstellung benötigt:
Bei Witwen- und Witwerrenten (OHNE) / MIT Rentenbezug

  • Familienstammbuch und Sterbeurkunde
  • Gültigen Personalausweis des Antragstellers
  • Bankverbindung
  • (Sämtliche Rentenversicherungsunterlagen des Verstorbenen)
  • Letzter Rentenbescheid des Antragstellers
  • Letzte Gehaltsbescheinigung des Antragstellers (bei Berufstätigkeit)
  • Geburtsurkunden der Kinder ab Jahrgängen 1921